30.05.2013

Nostalgie

Gestern nachmittag fuhren der Chef und ich unter einer Eisenbahnunterführung durch. Das fatale an einem "Rückzug" in die Heimatstadt nach mehreren Jahrzehnten ist, dass die Erinnerungen in der Stadt an jeder Ecke zu liegen scheinen. So lag natürlich auch eine unter dieser Brücke. Ich wußte sogleich, worauf er hinaus wollte, als er grinsend "Weißt Du noch?" fragte. Ja, ja, ich weiß es noch. Und er hätte mich auch nicht daran erinnern müssen.

25.05.2013

Happy Birthday Prinzessin! ♥

Jetzt ist es schon wieder ein Jahr her, dass der Opa und ich bei Dir zu Hause waren, um mit Deinem Bruder und Deinen Eltern auf Deine Ankunft zu warten. Es waren wunderbare, warme Tage, fast hochsommerlich. Es schien Dir zu gefallen, denn genau am errechneten Geburtstermin erblicktest Du das Licht der Welt. Du warst das erste Enkelkind, dass wir unmittelbar nach der Geburt sehen durften, und wir waren so stolz auf Deine Mami und auf Dich! Schön, dass es Dich gibt!


Herzlichen Glückwunsch zum 1. Geburtstag, kleine Prinzessin !! ♥♥

24.05.2013

Hot Wheels und "Brrr!"

Frau chat noir fiel in ihrer Eigenschaft als Großmutter vor ein paar Tagen ein, dass auf einem Schrank noch ein Karton mit Spielzeugautos steht, die einmal N. (m) gehörten. Der Chef hat den Karton herunter geholt und dem kleinen L. gezeigt, seither hört man von ihm fast nur noch ein "Brrrrr, brrrrr, brrrrr". Diese Kiste ist z.Zt. der Renner:


Aaaber in der Kiste war unter anderen Schätzchen noch ein Auto, dass selbst jetzt, nach fast 25 Jahren, ein voller Erfolg ist. Der Schneemann wird sich erinnern können, und einige der anderen Besucher vielleicht auch. Ich sah sogar noch die damalige Fernsehwerbung vor mir, als ich das Auto vor die Nase gehalten bekam, weil es plötzlich kaputt war. War es aber gar nicht, und schon fing der Spaß an. Hier das Superauto:


Hot Wheels hießen diese kleinen Wunderdinger, die nach einem Crash mit anderen Kleinstfahrzeugen zerbeulte Türen, Stoßstangen oder Kofferraumdeckel aufwiesen. Und selbst heute noch Faszination beim Kind auslösen. Wie gut, dass die Oma sich erinnert hat!

23.05.2013

Hochzeitstag


Ich kann mich noch genau an das Standesamt erinnern. Wir waren bei strömenden Regen in das Gebäude gegangen. Der Mann, den ich heiraten wollte, saß am Tisch des Standesbeamten und unterschrieb die Urkunde. Er legte den Füller zurück und schaute den Beamten an. Der sagte: "Nun machen Sie Ihrer Frau mal ein bißchen Platz, damit sie auch unterschreiben kann." Und der Chef antwortete: "Welcher Frau?" Kurz, nur ganz kurz habe ich damals überlegt, ob ich wirklich unterschreiben soll. Zum Glück hat der Chef rechtzeitig "Ups!" gemacht, und ich habe das erste Mal mit meinem neuen Namen unterschrieben. Als wir das Gebäude verließen, schien die Sonne.

22.05.2013

Die Qual der Wahl

In regelmäßigen Abständen besucht ein mobiler Krämer in Sachen Schuhe und Garderobe das Altersheim. Dann wird ein Nebenraum mit Kleiderstangen voller altersgerechter Oberbekleidung in den Trendfarben grau und beige vollgestopft. Die ausschließlich weiße Unterwäsche liegt schamhaft versteckt hinten im Regal, wunderbare Nachtwäsche aus Baumwolle in rosa, hellblau oder lindgrün mit Spitzenkrägelchen hängt im Flur, und die Schnellläuferschuhe ohne erkennbaren Absatz sowie Theraphieschuhe im sommerlichen hellbeige zieren ein Regal der Nachtwäsche gegenüber. Ein Augenschmaus schlechthin, begeisterte Omis wühlen sich samt Rollator durch die Wäsche.

17.05.2013

Post vom Finanzamt

Morgens um halb zehn in der 100m²-Welt. Frau chat noir öffnet den Briefkasten. Sofort fällt mein Blick auf den Absender des Briefes, der in einem graugrünblauchanchierenden Recyclingumschlag steckt. Warum müssen amtliche Schreiben immer in diesen häßlichen Umschlägen stecken?

14.05.2013

An der Zapfsäule

Unsere Familienkutsche muss mit Diesel gefüttert werden. Seit sich die Literpreise für Diesel fast stündlich ändern, hat der Chef ein neues Hobby: Sobald wir durch die Gegend rollen und an einer Tankstelle vorbei kommen, wird auf die große Anzeigentafel geschaut. Bei hohen Preisen regt er sich furchtbar auf, bei niedrigen Preisen wird sofort getankt, egal, wieviel das Auto schlucken kann. Zwischenzeitlich hat er sogar potenzielle "Dumpingpreisanbieter", die Marke ist ihm dabei völlig egal. ("Ist doch überall die selbe Brühe drin!") Parole: So günstig wie möglich!

13.05.2013

Achtung, Achtung! Wichtige Nachricht!

Seniorenpark Carpe Diem

13. Mai 2013  11.07 Uhr

Aus dem Seniorenpark wurde gestern berichtet, dass der "Alte Mann" (93) zu einer wichtigen Erkenntnis gelangte: Er wird alt! Er schloß diesen Umstand aus seiner aktuellen Vergeßlichkeit und hofft, dass dieses Phänomen zum Stillstand kommt. Schließlich sind die Beziehungen zu Tanja, der blonden Pflegerin, und Yvette, der brünetten Ergotherapeutin ausbaufähig. Wenn er sie genug angebaggert hat, ziehen sie bestimmt zu ihm und bügeln seine Unterhosen. Das Bloggerblatt wird die Berichterstattung zu gegebener Zeit fortsetzen.                              ch.n.

12.05.2013

Muttertag

Der Chef und ich mussten fünf Jahre warten, bis endlich ein Baby unterwegs war. Es wollte einfach nicht klappen, und man hatte uns ärztlicherseits schon gesagt, dass wir uns keine Hoffnung machen sollten, jemals Eltern zu werden. Das Schicksal meinte es jedoch gut mit uns, und als ich endlich einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt, rief ich überglücklich zu Hause an.

03.05.2013

Ich freue mich!

Ich freue mich darüber, dass ich spontan jemanden eine Freude gemacht habe! Alles hat wunderbar geklappt, die Überraschung ist gelungen und wurde sogar dokumentiert. Manchmal ist so ein persönlicher Gruß einfach nötig:


Schönes Wochenende Euch/Ihnen allen da draußen!